Wie Mann daß Condierte machen soll

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 78

Originalrezept:

Mann mueß Vorhero alles herrichten / waß man handieren will, Zimmet* / Nägl* Muhcatnußen* Citronat* oder / von schennen rotten Kitten* Latt= / wergen*, oder von den abgetrickherten* // (Z-U II ve 25) tragand* Taig* was man will den / Zimmet Nägel* vnd Muhcatnuß* / mag man Vorhero in einem / Wasser absieden* vnd Viereckhet* / oder Langlet* wie mans haben / will schneiden vnd in Dickh* an / Gesottenen* Zuckher vmbgekhert* / vnd wider abgedrickhnet* werden die / Andere sachen aber derffen nur / so schon abgediert* vnd getrickhert* / werden, alsdan Nimbt man in ein / Mössingene* pfann* oder Pöck* ein Wasser / vnd Thuet ein Wenig vnabgekhlopfte* / Ayr Clarr Darein vnd Klopfs* / mit einein Bessl* woll ab, Alsdan / nachdem man vill Citeronen* vnd / Vill Zukher Darein, vnd wans zu wenig / Wasser derff man noch ein Wenig / giessen* alsdan auf das feur* // (Z-U II 041) Gesezt vnd sieden* Lassen, aber aller= / weill den wilden faimb* herab ge= / faimbt* vnd sieden Lassen, Biß der / Zuckher, wan man einen auf / einen Löffel Nimbt vnd Wider / in die pfan* schitt* Perlen macht / das ist wesie Tröpflen von Löfel / auf die Lözt fallen, welche doch gern / noch ein wenig henckhen Bleiben / wie die Perl vnd seich* Also riers* / Finger glids Lang* zähren*, ehe / sye Herunder fallen Alsdan die / sachen so man Contieren* will / in ein anderes geschier gethan es / Mag Kupfer* oder Messing* sein vnd / ordentlich hinein richten dan / man mues Vorhero von reithernen* / alte Pöden schneiden in der grösse / vnd rundte das sye Just in das ge= // (Z-U II ve 26) schier Hinen gehen vnd recht seindt vnd / so offt ein leckh* solche Species* so / offt von der Reittern* ein so / rundes Pladt* Darein vnd wider die / Species fein ordentlich nehmen ein / Ander Darauf gericht vnd wider / einen solchen Reitter* Botten, also / Fortt Biß das geschier Voll ist, / alsdan den Zuckher wan Er yber= / Kildt* ist, das er in der pfan wo er / Gesotten* ein Räffl* eines Mösser= / Ruckhen Dückh* bekhombt, alsdan / Daran gossen*, vnd an einem / Warmben ohrt Biß an den Andern / Tag, wan Es aber noch nicht ge= / nueg Contentiert* ist, stehen Lassen / vnd alsdan herauß gethan Kan / man wider wasser vnd ayr Clayr // (Z-U II 042) in einer pfan abkhlopfen* vnd zukher / Darein wie oben vnd Also Leuthern* / Wan dises geschehen Kan man den / Vorig abgesichenen* auch wider dar= / vnder nemmen, Die Species Suptiel* / herauß Thuen truckhen* Lassen werden / vnd alsdan wider auf reitterl Böden*/ in die pfan gericht wie Vor den / Zuckher so Er Zur prob gesotten* / vnd yberkhieldt* wider daran gossen / vnd bis auf den andern Tag stehen / Lassen, Alsdan wider den Zukher / woll abseichen* Lassen wie oben die / Species Suptiel Heraußgenommen, / vnd Truckhen* Lassen werden so ists / ferttig. Man mus wan mans / eingericht hat ins geschier ehe / man den Zukher Daran gist* allzeit / Zwey spänn* Daryber Thuen vnd // (Z-U II ve 27) Sauber stain Darauf Legen Das es / nicht ybersich geht den yber= / bliebenen Zuckher Kan man zu / eingemachten sachen* Brauchen. /

 

[Anm.: „das ist wesie Tröpflen von Löfel auf die Lözt fallen“ bedeutet: wie wenn Tropfen zuletzt vom Löffel fallen. Die Wiederholung des Arbeitsvorganges wurde ebenso detailreich ein zweites Mal aufgeschrieben.]

Übersetzung:

Kandieren

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie Mann daß Condierte machen soll", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 78,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-mann-dass-condierte-machen-soll (11.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.