Wie man guten Medt machen sol.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 60

Originalrezept:

Item / nim ein Maß Honig zu sechs Maß Wasser / vnnd seudts bey dem Feuwer / als wer es jung Rindtfleisch / vnnd dieweil es seudt / so wirff je darein rotdolden von roten Rosen / vnd schäume jn recht für sich dar / vnd dz Feuwer sol hell brennen / on Rauch / Vnd so er nun geseudt / so thu jn ab / vnd laß jn erkalten / Darzwischen so nim zu. 5 viertheiln Medt / den du gesotten hast / ein Maß Honig / das thu in ein Kessel / vnd laß es sieden ob einer Glut / vnd rür es für vnd für / biß er rot Farb gewinnet oder braun / darnach du die Farb wilt haben / vnd nim deß gesotten Medts / vnd schüt jn vnter das Honig / rür es wol / vnd schüts alles vntereinander / darnach nim frische Lorberbeer / die Häut haben / stoß sie vnd hengs darein / vn laß jn wol vberschlagen / ehe du jn in das Fäßlein thust / vnnd wiltu jn stärcken mit gutem Gewürtz / oder mit Hopffen / das magstu auch wol thun.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Wie man guten Medt machen sol.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 60,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-guten-medt-machen-sol (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.