Wie man die spänische schiffel macht

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 246

Herkunftsbezeichnung(en): Spanisch

Originalrezept:

Nimb .3. löfel voll stierckh*, ain / löfel Voll anders Mell, löfel voll / Gefäten* Zuckher, ein wenig Ge= / waickhten* tragant*, waickh* ein / Pisamb* in ein wasser, Zöch* in / Guetting ab thue ihn Darunter, / walg* ein blat* auß, schneidt sye / schön Vieröckhet*bach* es in einen / Mehl gar Kiell* heraus so seindts / Recht. // (ve 121)

Übersetzung:

Spanische Schiffe

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie man die spänische schiffel macht", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 246,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-die-spaenische-schiffel-macht (28.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.