Wie man die Mandl Kräpfel macht

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 207

Originalrezept:

Mache ein butter taig* von Zuckher vnd / Rosenwasser, darnach mach von Mandl / taig* Kigerl* vnd walze* den din Aus, / leg die Kigl* darein, schneidt es ganz / Klein herab, bach* es schön, so is es bereith /

 

[Anm.: Hier fehlt die Angabe von Butter und Mehl um wirklich einen Teig herstellen zu können. Es wurde vermutlich vorausgesetzt, daß das Grundrezept bekannt ist.]

Übersetzung:

Mandelkrapfen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie man die Mandl Kräpfel macht", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 207,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-die-mandl-kraepfel-macht (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.