Wie man die lemoni strizl macht

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 248

Originalrezept:

Nimb Zuckher, vnnd von ain Lemony* / die schöllel* halben thaill, vnd von / den Ganzen den safft machs mit / Ayr Faimb* An schön föst Du must / es aber vndereinander stesßen*, als / wie Zu dem Pusserln*, vnnd Mach / finger lange strizel* daraus, vnd / du muest es auf oblet* bachen* schön / Gelb, fir ein Confect*. so ist es Recht. /

Übersetzung:

Zitronenstriezel

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie man die lemoni strizl macht", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 248,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-die-lemoni-strizl-macht (11.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.