Wie man die Keller sol bewaren.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 27

Originalrezept:

Du solt den Weinkeller rein halten vnter den Fassen / vnnd vberal schön fegen / wenn es not ist / vnd im Sommer bewar die Thür vnd die Fenster / daß nicht die Sonn auff oder in die Keller schein / vnnd im Winter verstopffe sie wol / daß kein Kalte hinein mög / vnnd verhüte jhr vor den Osterwinden / vnd vor dem Donder vnd Plitz / daß die nicht hinein mögen kommen.

Item / wenn du im Winter in den Keller gehest / so thu die Thür nach dir fleissig zu / daß die Kälte nicht hinein schlage / Auch soltu verhüten / daß du kein Kolfeuwer darein machest / denn es ist den Weinen gar schädlich / der dampff leget sich in die Wein / daß sie nachmals gern verstossen.

Item / welche Kellerthür vnnd Fenster stehen gegen dem Sudt vnnd Nordtwindt / die seind die besten / die magst du zu zeiten offen lassen / wenn der Himmel hell ist / vnd die guten Windt wehen / doch daß solches geschehe am Abendt oder Morgens / wenn es nicht heiß´ist.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten:

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Wie man die Keller sol bewaren.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 27,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-die-keller-sol-bewaren (20.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.