Wie man die Confect Nägel macht

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 244

Originalrezept:

Nimb .3. löfel Voll stierck* Mell, / vnnd ein löfel Voll anders Mell, / vnnd ein löfel voll Zuckher .2. loth* / Nägel vnnd ein löfel Voll linten* / Koln*, misch alles vndereinder mach / lange strizl* daraus, Mach lange / strizl daraus, machs auß* wie / die Rässe Nägel* seindt, Druckhes* / so seint sye Recht /

 

[Anm.: Die Beimengung von „linten Koln“ (Kohle in Pulverform) erscheint heute befremdlich, wurde aber vermutlich zum Einfärben verwendet, um eine möglichst authentische Farbe von Reißnägeln zu erhalten. Kohle könnte aber auch wegen ihrer diätätischen Wirkung wegen verwendet worden sein.]

Übersetzung:

Nelkenkonfekt

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie man die Confect Nägel macht", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 244,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-die-confect-naegel-macht (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.