Wie man die äpfel bafeßen macht

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 183

Originalrezept:

Nimb öpfel* bradt* sye, thue die schöllen* / daruon, nimb ein Gestossenen* / Zuckher dar vnder, Nimb Semel schnidl* / Streichs dinn darauf, Pachs* schön / Khiell* in schmalz* richts auf die / schisßl*, thue wein vnd ein wenig // (re90) Wasser dar vnder, sez auf ein Gluett* / laß bregln*, also ist es recht, Man khan / auch die olso die Kütten* Pafeßen* / machen die Kitten* Missen Gesodten* / werden. /

Übersetzung:

Apfelpofesen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie man die äpfel bafeßen macht", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 183,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-die-aepfel-ba-fessen-macht (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.