Wie man den Stockhfisch in sauern Rämb macht

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 065

Originalrezept:

Erstlich Nimb den Stockhfisch vnd thue / in ein sietes* wasser vnnd lass / in ein sudt* heryber thuen vnnd / salz ihn darnach schmirb* ein schissl* / mit butter hernach Richt den stöckh= / fisch* darauf vnnd Gewürz* Mus= / gatbie* Zimmet* vnnd so oft ein. leg* / stockhfisch* so oft ein leg Gewürz hernach / Nimb ein saurn Rämb* strigl* in // (ve 26) Gueting ab vnnd Gies* in an den / Stockhfisch vnnd lass Preglen* vnnd / leg ein brockhen* Putter daran. /

Übersetzung:

Stockfisch in Sauerrahm

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie man den Stockhfisch in sauern Rämb macht", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 065,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-den-stockhfisch-in-sauern-raemb-macht (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.