Wie man das Weinkoch macht

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 205

Originalrezept:

Nimb ein Reindl*, vnd leg ein Stuckh* / Putter darein, laß in Zergehen, nimb / semel breßl* riehrs* darunter, daß / schön reslet* würdt, Gies* wein daran / lasß siedten* daß dickhlet* wirdt, Zuckhers / das sies* Genueg ist, thue auch Zimmet* / vnnd Nägel stup* Darunter so ist es / recht. /

Übersetzung:

Weinkoch

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Wie man das Weinkoch macht", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 205,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-das-weinkoch-macht (17.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.