Wie man das rockere Muß macht.

Originalrezept:

Nim von eineme Haus Brod ein Schnitten, / weick es in einen rothen Wein über Nacht, nihm / soviell Mandl als Brod, zieh sie ab, und stoß sie / klein, bespriz mit Rosen waser, daß nicht öl„ / lig werden, zuckers nach deinen Belieben, daß / nim 1 Loth Zimetstupp darunter, und treib / 1½ Viertunge Butter ab in ein Weidling, dar„ / nach thu es zusamen, und rühr es ein 2 Stund auf / einer Seiten, schlag ein Eyer nach dem andern / hinein, halb Dotter, und eben so viell ganze, //(33r) schmirbe ein Schisl und Ring mit einem Butter, / laß den daig fein Dick, schütt ihn darein, / und bach ihn kühl.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Wie man das rockere Muß macht.", in: Koch=Buch von Verschiedenen Speisen (1789), Nr. 067,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-man-das-rockere-muss-macht (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.