Widerumb ein Kälbern Schlegel zu braten.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 41

Originalrezept:

Spick den Schlegel mit Speck / vnd brat jn fein im Safft / versaltz jn nicht / Vnd wenn er also gebraten ist / so mach von einem andern Braten ein wenig braune Brüh / vnd gieß ein wenig Essig darein / vnd gestossenen Pfeffer / auch ein wenig von einer Knoblochszehe / schneidt es gar klein / vnd laß es mit der Brüh sieden / vn(n) wenn der Braten gar ist / vnnd du schier wirst anrichten / so gieß die Brüh oben darüber / so wirt es wolgeschmack von dem Knobloch.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Widerumb ein Kälbern Schlegel zu braten.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 41,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=widerumb-ein-kaelbern-schlegel-zu-braten (02.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.