Wenn Möst nicht geren sollen / damit sie süß bleiben.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 06

Originalrezept:

Item / nim vier oder fünff Epffel / die da süß sind / schneidt die entzwey / vnd wirff sie ins Faß / vnd wenn die Epffel jre Krafft verlieren / so thu jr aber also viel darein / als lang / als der Most giert / denn so nim sie wider herauß / so wirt er edel vnd gut. Oder mach einen Krantz von Boley oder Balsam / Nepta genannt / oder Tost vmb die Punt / oder füll sie nit / laß ein spann oder zwo wahn ligen / sie geren vntersich / vnd bleiben süß.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Wenn Möst nicht geren sollen / damit sie süß bleiben.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 06,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wenn-moest-nicht-geren-sollen-damit-sie-suess-bleiben (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.