Welsche Nudeln mit Käß auf Mayländisch.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 260

Herkunftsbezeichnung(en): Mailändisch Wel(i)sch

Originalrezept:

ERstens thue ein gute / klare etwas fette Fleischbrühe in ein Rein / setz auf eine Glut / und wann selbe aufsiedet / so streue soviel welsche Nudeln darein / als du vermeynest / daß es dir weder zu dick / noch zu dünn werde / so bald es aber aufsiedet / must du diselbe zurück ziehen / und / damit die Nudlen geschwellen / noch ein wenig stehen lassen / alsdann richts auf eine Schüssel / streue geriebnen Parmesan= Käß darauf / und trags auf / man kann auch anfangs die Brühe ein wenig gilben oder nicht / stehet nach eines jeden Belieben / jedoch ohne Butter.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Welsche Nudeln mit Käß auf Mayländisch.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 260,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=welsche-nudeln-mit-kaess-auf-maylaendisch (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.