Weixl: oder kherschen dorthen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 021

Originalrezept:

Nimb Woll Zeitige Kherschen, oder Weixl, rösts gor Woll / in einem schmalz, das gar waich Werden, khlaub dar= / nach die khern drauß, thue ein wenig geribne Sembl / drunder, Zuggers Woll, vnd ein wenig gestossnen / Zimmet, mach also ein dorten, bachs, vnd bestreichs so / ists guet. /

Übersetzung:

Weichsel- bzw. Kirschenauflauf

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Weixl: oder kherschen dorthen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 021,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=weixl-oder-kherschen-dorthen (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.