Weiß Khütten Khoch. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 096

Originalrezept:

Die Khüten geschelt, von Khernern gerainiget, // (42r) .vnnd waich gesoten, vnnd durch ain Süb getri= / =ben, nach vnd nach .12. ayr Clar darein ge= / =schlagen, vnnd zuggert nach seinen gefallen, / vnnd Khiell abgebachen. /

Anmerkung:

In Rezept Nr. 108 wird ein braunes Quittenkoch beschrieben. Dieses unterscheidet sich nur durch die Zugabe von Semmelschmollen (dem Weichen von Semmeln). In dem späteren Rezept findet man auch einen Hinweis darauf, wie lange man die Masse vor dem Backen aufschlagen soll (45 Minuten).

Übersetzung:

Weißes Quittenkoch

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Weiß Khütten Khoch. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 096,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=weiss-khuetten-khoch (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.