Wein=Koch.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 404

Originalrezept:

Nim(m) in eine breite Rein gutes Schmalz, laß es nicht gar zu heiß werden; bereite klein=geriebene und gefähte Semmel=Bröseln, röste es schön gelblecht, lasse unterdessen zwey Theil Wein, und ein Theil Wasser untereinander sieden, und in die geröste Semmel=Bröseln gegossen, mit diesem abgerührt, wie ein Kinds=Koch, laß es wohl aufsieden, und gut gezuckert, laß es auskühlen, treibe einen Butter schön pfläumig ab, rühre Eyer, und so viel Dotter darein, eines nach dem andern verrührt, wann das Koch kalt ist, darein abgerühret; nimm Weinberln, und gefähten Zimmet, eine halbe Stund abgetrieben, fülle es in die Reinel, oder bestrichene Schüssel, und schön langsam gebacken.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Wein=Koch.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 404,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=weinkoch (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.