Wein zu versuchen.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 18

Originalrezept:

Wäsch den Mundt / Iß drey oder vier brocken Brot auß Wasser.

Auff süß Holtz / Nüß / alten gesaltzenen Käß / oder gewürtzte Speiß / hat saurer Wein auch guten Geschmack. Deßgleichen so Nordwindt / oder Aquilo von Mitternacht gehet / das ist im Winter / sind die Wein am süssesten vnd mächtigsten.

So der Windt Auster wehet / das ist / im Herbst / so werden die Wein leichtlich verwandelt / vnd erzeigen was mangels sie haben.

Zu beyden Solstitien / so die Son gegen vnserm Firmament am höchsten vnd nidersten stehet / das ist / vmb Johannis deß Täuffers / vnnd Sanet Lucientag. Auch wenn die Weinreben blüen / werden die Wein auch natürlich von Hitz / von Kälte / vnnd zuvor von weichen Winden / vnd viel Regen / Donder vnd Piltzen / gebrochen vnd verwandelt.

Die Kellerthüren sollen gegen Mitternacht stehn / dieselben Windt seind frischer vnd röscher / denn die andern sollen auch gehebe Fensterlein haben.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Wein zu versuchen.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 18,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wein-zu-versuchen (30.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.