Wein‐Biscuiten.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.258/7

Originalrezept:

Von 5 Loth Zucker, 5 Loth Mehl, 1 Dotter, Zimmt, Nelken, Limonieschalen, und etwas gutem Wein, wird auf dem Brette ein Teig gemacht, den man austreibt und mit einem Biscuitmodel aussticht. Man bestreicht sie mit Eiklar, streut fein gestoßenen Zucker darauf, legt sie auf das Blech und bäckt sie kühl.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Wein‐Biscuiten.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.258/7,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wein%e2%80%90biscuiten (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.