Weichsel oder Amerellen Salsen.

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 75

Originalrezept:

Stoß sie in einem Mörser mit Kern vnd allem / reib Lebkuchen darunder / treib sie durch ein Tuch mit gutem Wein / schütt es in ein verglasierten Hafen. Stoß Negelein / vnd allerley starcke würtz / vnd thue ein wenig saltz darein / Erwell es bey dem Fewr / dar= nach the es auß in ein feucht Becken / vnd laß es wol gestehen / mach Küchlin darauß oder Latwergen.
Wem ein wein / saltz oder Essen auffschmeckt der neme deß gebeißten Peterlins / Rauten / oder salbey / kewe das wol / vnd iß es.
Was Kräuter im Meyen abgenommen werden / als salbey / Peterlin / Boley / Meylann / Rauten / vnd deren gleichen / derr sie in einem Backofen / stoß vnd pülffer sie wol. Magst sie also vber ein Jahr behalten / vnd zu allem essen nützen.
Knoblach saltz bedarff ein wenig Brotbrosam [S. 76] gebeutelt / geweicht in Essig / vnd mit mager Fleisch= brüh wol gestossen / abgemacht mit saltz / vnd ein we= nig Essigs / behalt es in einem Gutteroff.
Wiltu sie dann gelb halben / so thu saffran in Es= sig / vnd beyß jhn darein / thu die salsen in ein Pfenn= lin vbers Fewr / laß es erhitzen / darnach saltzs vnnd würtzs ab / also thu jeder Salsen / wann du sie auff= tragen wilt.
Wiltu Knoblauch salsen grün habe(n) / so stoß Bei= menten vnd sawr würtz darunter mit brot / geweichet in Essig / mit demselben essig durchgetrieben.
Wiltu Knoblauch salsen weiß vnd fein haben / so thu mandelmilch darunter.
Knoblauchsals die vermisch mit Würmsamen / ist gut mit allerley Speiß zu essen für die Würme.

Anmerkung:

  • Amarellen = Weichseln = Sauerkirschen
  • Die Überschrift täuscht, es folgt ein Sammelsurium an Koch- und Arzneirezepten.
  • „thu es in ein feucht Becken“ = vermutlich sollte es „seicht“ heißen; diese Art von Setzfehlern kam aufgrund der Ähnlichkeit von „f“ und „langem s“ immer wieder vor.
  • „auffschmeckt“ = aufstößt
  • „kewe das wol“ = kaue es gut
  • „Meylann“, auch Mayland(t) = unklar, ev. Majoran; in einem Kräuterbuch von 1630 (Teutsche Speißkammer) wird Majoran auch als „Meyle“ bezeichnet.
  • „Gutteroff“ = auch Gutter(glas), Guttrolf, Gutturf etc. Bauchige Flasche oder Krug mit engem langem Hals, oben wieder erweitert; seit der Spätantike bekannt.
  • „Würmsamen“ = Würmer waren damals weitverbreitete Darmparasiten; es wurden diverse Heilpflanzen zu Wurmmitteln verarbeitet;

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Weichsel oder Amerellen Salsen.", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 75,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=weichsel-oder-amerellen-salsen (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.