[Wassermuß].

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 075

Originalrezept:

Nim(m) Eyer / vnnd ein wenig Saffran / schlags wol durcheinander / laß durch ein Härin Tuch lauffen / vnd geuß Wasser darvnter / rürs in eyngebrennten Grieß / wen(n)s auffgesotten ist / so saltz es ab / vn(n) machs obé braun / Also kocht man die Wassermuß / sonderlich wenn man kein Milch hat.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Wassermuß].", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 075,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wassermuss (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.