Wasser= Taucherlein zu braten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 031

Originalrezept:

NEhmet die Taucherlein / und rupffet sie biß an den Hals / die Flügel und den Kopff hauet hernach ab / wie an einer Enten / nehmet sie aus / waschet sie erstlich mit Wasser / hernach mit halb Wein und Essig / oder last sie an statt deß letzern waschens / nur allein im Wein und Essig ligen / so lang es euch selbst beliebt / würtzet sie dann mit Negelein / Pfeffer / Cardamomen und Muscatblüh / steckets an an einen Spieß / wie ein Entlein / betreifft sie ein= und auswendig mit heissem Schmaltz / oder bedupfft es nur von aussen mit Butter / und brates ferner shcön ab ; legets hernach in eine Schüssel / und zierets mit Citronen aus / wie schon beschrieben.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Wasser= Taucherlein zu braten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 031,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wasser-taucherlein-zu-braten (01.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.