Warmer Spargel / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 138

Originalrezept:

NEhmet einen schönen Spargel der lang und dick ist / schneidet hinten das Weisse ein wenig davon / und leget solchen in ein frisches Wasser / lasset ihn eine weile darinnen ligen; dann machet ein Wasser in einer Pfannen siedend / saltzets / und thut den Spargel / jedoch allezeit den grösten zu erst / hinein / lasset ihn darinnen sieden / aber nicht zu weich / dann er muß fein härtlicht seyn; nehmet ihn dann heraus / und schlichtet selbigen in eine Schüssel: Indessen macht eine Brüh in einem Häfelein von Fleischbrüh / Pfeffer / Muscatblüh / und zimlich viel Butter / zusammen / lasset sie sieden / giessets über den Spargel / und setzt die Schüssel auf eine Kohlpfanne / damit er schön warm zu Tisch getragen werde.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Warmer Spargel / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 138,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=warmer-spargel-auf-andere-art (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.