Warm Zemerpasteten von einem Hammel.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 05, Nr. 26

Originalrezept:

Schneidt dass Bein auß dem Fleisch / legs auff den Roßt / vnd queils auff den Kolen / mach einen Ruckenteig an / vnd nimm darvnter Weitzenkleien / so wirt der Teig desto härter / vnd kanst in desto ehe aufftreiben. Treib in so hoch auff / daß du vermeinst den Zemer darein zu legen / etwan anderthalb Finger höher / leg gesaltzen Limonien darauff / vnd machs damit eyn/ hack auch darvnter ein wenig Speck vnd grüne Kräuter / mach es zu mit groben Teig / vnd wenns halb gebacken ist / so geuß durch den Deckel ein guten Pfeffer / der angemacht ist mit allerley Gewürtz / vnd fein seurlich / so wirt es gut vnd wolgeschmack / Scheub es wider in den warmen Ofen / vnd laß es wider backen / biß daß es gar wirt / so ist es eine gute Speise.

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "Warm Zemerpasteten von einem Hammel.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 05, Nr. 26,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=warm-zemerpasteten-von-einem-hammel (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.


In folgendem Projekt erschlossen: TCS 37 (2017-2019)