Waller= Schweiff / mit Butter / oder Oel auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten / ist einer der besten Brat= Fischen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 011

Originalrezept:

DEr Waller= Schweiff / und zwar je grösser / je besser / wird eingesaltzen / beederseits mit dem Messer ein wenig gekrintlet / oder gestupfft / und mit zerlassenem Butter / oder guten Dardoffel= oder andern Oel gebraten; ist gut warmer / mit einer sauren Capry= Lemoni= oder gelber dünner Zwibel= Brühe; oder auch gleich also truckner / mit braunem Butter / Lemoni= Safft / und Schelffen / auch also mit Eßig / Oel und Capry zu geben.

Anmerkung:

  • „krinteln“, vermutlich von Krinne = Kerbe; also einkerben
  • „stupfen“ = stechen
  • Die Fischhaut wird vermutlich deshalb eingekerbt bzw. eingestochen, damit sich der Wallerschwanz beim Braten nicht wölbt.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Waller= Schweiff / mit Butter / oder Oel auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten / ist einer der besten Brat= Fischen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 011,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=waller-schweiff-mit-butter-oder-oel-auf-dem-rost-oder-in-dem-ofen-gebraten-ist-einer-der-besten-brat-fischen (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.