Waller gebachen / in einer braunen Karpffen= jus.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 006

Originalrezept:

DEr Waller wird aufgemacht / ausgenommen / in Zwerch= Stuck geschnitten / biß an den Kopff / und wann der Kopff groß / wird solcher in der Mitten voneinander getheilt / die Stück werden eingesaltzen / gemelbt und ausgebachen; hernach in Butter / mit Gewürtz Wein und in brauner durchgetriebener Karpffen= jus, mit / oder ohne Schwammen kochen lassen / und warmer geben.

Anmerkung:

in Zwerch= Stuck geschnitten = schräg, quer

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Waller gebachen / in einer braunen Karpffen= jus.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 006,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=waller-gebachen-in-einer-braunen-karpffen-jus (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.