Wämmlein gefüllt / vom Kalb.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 044

Originalrezept:

UNtergreiffs mit einem scharffen Messer / und mach ein gute Füll darein / als wie in die Lämmer=Brüstlein / laß an die statt sieden / begieß mit braunem Butter / oder bestreue sie mit angemachtem Brod / und gibs auf einen Köhl oder Köhlrabi / und regaliers mit gebachenen Füssen / Paffössen / oder / was du hast; deme es beliebt / der kans gleich einer Wurst zu Stucken schneiden.

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Wämmlein gefüllt / vom Kalb.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 044,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=waemmlein-gefuellt-vom-kalb (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Sabine Schwaiger.