Von unzeitigen Wein= Trauben.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 1 Nr. 027

Originalrezept:

Nimm die abgezupffte Weinbeer (wann sie noch hart und nicht gar zeitig seynd) wasche sie sauber / und siede sie in viel Zucker / schwings herum / oder herüber / und wanns abgekühlt seynd / so legs mit klein= geschnittnen oder geriebnen Lemoni= Schelffen in die Dorten / mit einem dünnen Ausschnitt / und die Dorte soll auch von Taig nicht dick gemacht werden.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Von unzeitigen Wein= Trauben.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 1 Nr. 027,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-unzeitigen-wein-trauben (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.