Von Praxen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 05 Nr. 054

Originalrezept:

DIe Praxen / seynd flach= und breite Fisch / haben einen kleinen Kopff / ein weissers Bret als die Karpffen / weißlichte Schuppen / etwas kleiner als der Karpff ; und wann er groß / so ist es ein zimlich guter Fisch ; als erstlich abgesottner / als wie der Karpffen / auch in dem Sud zugedeckt / daß er die Schuppen nicht verliert / und mit Wein= Eßig / und grünen Petersil gegeben.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Von Praxen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 05 Nr. 054,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-praxen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.