Von Khränebët vögl.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 181

Originalrezept:

Die mach auch also, in dieselbigen magst Woll Zwifl nemmen, / vnd sind alle khalter guet zu essen, Wan du sie kahlt Wilt geben, / die 3. besten, die hie vor geschriben seind, so thue oben an der / Pasteten ein loch auf, geuß die brüe auß, vnd laß das faiste / daruon, gieß die lauter brüe drein, vnd laß also khalt Werden. /

Übersetzung:

Kalte Drosselpastete

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Von Khränebët vögl.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 181,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-khraenebet-voegl (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.