[Farce […]. Von Kalbs‐ oder Geflügelfleisch.] Nr. II.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.024/2b

Originalrezept:

Geflügelleber, Zwiebel, Petersilie schneidet man fein und läßt es in heißgemachtem Speck anlaufen. Dann mischt man es mit dem feingeschnittenen Fleische, Salz, oben genannten Gewürzen, stoßt es und verrührt es mit Eiern.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Farce […]. Von Kalbs‐ oder Geflügelfleisch.] Nr. II.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.024/2b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-kalbs%e2%80%90-oder-gefluegelfleisch-nr-ii (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.