[Von Kalbfleisch.] Nr. III.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.025/1c

Originalrezept:

In warme Butter gibt man eine kleine in Milch getauchte Semmel, der man die Rinde abgerieben hat, verrührt es recht glatt, nebst 2 Dottern und läßt es nur so lange kochen, bis die Dotter nicht mehr roh sind. Dann stoßt man 1 Pfund Kalbfleisch, von Haut und Fasern gereinigt, und wenn es schon sehr fein ist, das Eingerührte und Salz dazu, bis es gleichmäßig ist, worauf man es passirt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Von Kalbfleisch.] Nr. III.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.025/1c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-kalbfleisch-nr-iii-2 (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.