Von Kalbfleisch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.026/1d

Originalrezept:

In guter Suppe kocht man Kalbfleisch halbweich, schneidet es würfelig, dünstet es mit Butter und Petersilie, staubt es und vergießt es mit der Brühe, worin das Fleisch gekocht wurde. Man mischt, wie bei vollständigem Ragout, Schwämme, Erbsen, Karfiol, Krebsfleisch und Krebsbutter dazu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Von Kalbfleisch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.026/1d,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-kalbfleisch (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.