Von Holderbeer / so wohl zeitig / zur Dorten= Füll.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 1 Nr. 041

Originalrezept:

ZErquetsche und durchtreibe die Holderbeer / alsdann siede disen Safft mit Zucker / wenig Wein und Zimmet / und ein paar Nägelein / schön dick / mache sie an mit wenig Semmel= Brosen und Lemoni= Schelffen / fülle sie in die Dorten / und bestreue es mit Zucker.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "Von Holderbeer / so wohl zeitig / zur Dorten= Füll.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 1 Nr. 041,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-holderbeer-so-wohl-zeitig-zur-dorten-fuell (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.