Von einer weissen Kroh.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 42

Originalrezept:

Die kanstu braten vnd eynmachen / so ist sie auch gut zu essen.

Anmerkung:

Mit der „weissen Kroh“ ist eine seltene Albino-Krähe gemeint; Albinos weisen aufgrund einer genetischen Mutation keine Farbpigmente auf. Krähen sind zwar essbar, wurden aber aufgrund ihres schlechten Rufs als Aasfresser (s. Kupferstich!) und Galgenvögel eigentlich nur in Notzeiten verzehrt. In diesem Kochbuch scheint die „weisse Kroh“ vermutlich nur wegen ihrer Besonderheit auf.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten:

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Von einer weissen Kroh.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 42,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-einer-weissen-kroh (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.