Von einem Widhopff.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 44

Originalrezept:

Kanstu nemmen zum Braten / oder zum eynmachen / es sey weiß / gelb oder schwartz / mit einem guten Pfeffer / wie vorhin vermeldt ist / wie man sie machen sol.

Anmerkung:

Wiedehopfe gelten nicht zu Unrecht als „Stinker“ (die brütenden Weibchen verspritzen bei Gefahr flüssigen Kot und ein übelriechendes Sekret aus der Bürzeldrüse), weshalb er als Speisevogel eher weniger in Frage kam. Mit seinem prächtigen Gefieder und der markanten Federkrone am Kopf konnte der Wiedehopf jedoch sehr wohl für ein Schauessen die fürstliche Tafel zieren.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Von einem Widhopff.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 44,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-einem-widhopff (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.