Von einem Kalb das Euterlein zu braten.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 49

Originalrezept:

Wenn das Euterlein am ersten wol gesotten ist / so seuber es auß / vn(n) steck ein klein höltzern Spießlein dardurch / leg es auff ein Roßt / so fellet es nicht durch / breun es fein auff beyden seiten / nim(m) Agrastwasser / vnd ein wenig Rindtfleischbrüh / auch ein wenig frische Butter / die vnzerlassen ist / auch etliche Trauben auß dem Algrastwasser / laß es darmit auffsieden / vnd wenn du es wilt anrichten in eine Schüssel / so gieß es vber die Euterlein / vnd thu vnter die Brüh ein wenig Ingwer / so ist es gut vnd wolgeschmack.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Von einem Kalb das Euterlein zu braten.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 49,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-einem-kalb-das-euterlein-zu-braten (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.