Von der Leberwurst zu machen

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 06, Nr. 10

Originalrezept:

Nimm die Leber / vnd hack sie klein / nimm Speck darvnter / vnd ein wenig Rindtfeißt / mit grünen wolschmeckenden Kräutern / schlag etliche Eyer darein / drey oder vier / würtz es ab mit Pfeffer / vnd wenn das alles ist durcheinander gehackt / so nimm ein Pfannen / vnnd Butter darein / rürs durcheinander / wie ein eyngerürtes von Eyern / vnd wenn du es hast eyngerürt / so schütt es auff ein saubers Brett / fein breit voneinander / so wirt es desto ehe kalt / vnnd wenns kalt ist / so breit das Netz auß/ vnd thu die Füll darein / schlag sie in das Netz / vnnd mach kleine Würst daraus / on gefehr eines Fingers dick / leg sie auff einen Roßt / vnnd brat sie geschwindt hinweg / vnd verbrenn die Netzlein nicht daran / vnd wenn du es wilt anrichten / so gibs warm auff ein Tisch / so werden sie gut vnnd wolgeschmack. Wiltu es aber mit Zwibeln haben / so kanstu sie darein hacken / so werden die Würst wolgeschmack / Vnd du kanst von der Leber viel Speiß zu richten / nicht allein kochen / sondern auch braten / angesteckt an ein Spieß / oder zerschnitten gelegt auff ein Roßt / mit Pfeffer vnd Saltz besträwt / vnd geschwindt hinweg gebraten. Kanst sie auch füllen zum eyndämpffen / oder zum Braten / oder klein geschnitten / zu fricusieren in Butter / mit Essig vnd einer Brüh angemacht / mit Pfeffer vnnd grünen wolschmeckenden Kräutern / so heißt mans gefricusierte Leber.

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "Von der Leberwurst zu machen", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 06, Nr. 10,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-der-leberwurst-zu-machen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.