Von der kram (!) etc.

Aus: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 41

Originalrezept:

Von̄ der krann* well wiͤr nicht lan
wer guͤt gemuͤss wil han dʾ seud
Tathechern̄ vnd feÿgn̄ vn̄ schol ez wol
swaissn̄ dar czuͤ muͤstu han̄ guͤttn̄ wein̄
vnd muͤst guͤt gewurcz auch dar czuͤ han̄
Daz pest dass mā vindn̄ chan̄ zuckker
muͤss mō han vn̄ safrian So wirt daz
gemuͤss guͤt vnd wolgetan etc.

Übersetzung:

Vom Kren (?) Von dem Kren (?) wollen wir nicht lassen. Wer ein gutes Mus machen will, soll Datteln und Feigen kochen und gut erhitzen. Dazu muss man guten Wein nehmen und die besten Gewürze, die man finden kann: Zucker und Safran muss man haben. Dann wird das Mus gut und schmackhaft.

Transkription:

Beatrix Koll

Zitierempfehlung:
Beatrix Koll (Transkription): "Von der kram (!) etc.", in: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 41,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-der-kram-etc (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.