Von Aÿrn Laßkhöpf Zumachen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 456

Originalrezept:

Mach aÿrblätl Wie Zu aÿrkhreitl, vnd mach ein eingerührts, nimb / Weinbörl, rest ein wenig Sembl darunder, vnd rührs undereinander, / vnd thue in die Aÿrblätl, vnd machs also Wie laßkhöpfl, Zusammen / als rund, vnd stels in ein schißl herumb, vnd mach ein Rosmarin süpl / drüber, ein wenig Sembl drein, nimb ein wenig Wein vnd fleischbrüe / oder Arbes brüe, schneid den Rosmarin fein khlain, vnd laß sieden, / vnd geuß darüber, vnd sez auf ein glietl, vnd laß Preglen, es ist be= / reith. /

Übersetzung:

"Lassköpfl" ("Schröpfköpfe") (Palatschinkentascherl in Rosmarinsauce)

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Von Aÿrn Laßkhöpf Zumachen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 456,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-ayrn-lasskhoepf-zumachen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.