Von ausgelößten Hirsch= Rucken / Rollen zu füllen und zu braten / wie die Kälber= Vögel.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 07 Nr. 018

Originalrezept:

ES werden die ausgelößte Ruck= Brätlein nach der Länge geschnitten zu dünnen Flecklein / geklopfft / wenig gesaltzen / gewürtzt / und aus einander gelegt ; dann hacke guten Speck / Niernfeisten / Zwibel / Petersil / oder auch andere gute Kräutlein und Sardellen / alles gantz klein ; fülle die zubereitete Flecklein mit diser Füll / oder nimm gar ein gutes Bratwürst= Gehäck darunter / und rolle sie zusammen / und brats am Spiß im Safft / oder dämpffe sie / gleich einer Pasteten in dem Ofen ; gebts auch also mit einer Austern= oder Sardellen= Brühe versehen / ist auch eine gute Pasteten= Füll.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Von ausgelößten Hirsch= Rucken / Rollen zu füllen und zu braten / wie die Kälber= Vögel.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 07 Nr. 018,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-ausgeloessten-hirsch-rucken-rollen-zu-fuellen-und-zu-braten-wie-die-kaelber-voegel (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.