Von anderem kleinern Geflügel.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 016

Originalrezept:

Etzliche hiervon müssen ausgenommen werden / etzliche aber nicht: Das ausnehmen aber bestehet nicht darinnen / daß man alles heraus reisse / als Lungen / Hertz und Leber / denn kein Vogel so rein ausgenommen werden muß / sondern / welche es bedürfen / deren wol die meisten sein / denen müssen nur die Därme ausgezogen und das andere darinnen gelassen werden. Man kan an dessen stat gehakten Spekk / gestoßene Wacholderbeer / gerieben Brod und etwas Gewürtz hinein stekken / und sie darmit braten. Diejenigen aber / so nicht ausgenommen werden / sind die Lerchen / Kramsvögel und Meisen. Man muß aber alle Vogel nur eben gahr braten / daß sie nicht hart werden / und wenn man will / kan man sie / wenn sie gahr / mit geriebenen Brod bestreuen / und ein Gerichte in der Bratpfannen machen / wie bei den Schnepfen. Weil man sie aber gar sehr mit durchstekken des Spießes verdirbet / habe ich eine gute andere Erfindung selbe zu braten wollen beisetzen / davon das Kupfer Num.7. Nachricht giebt.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Von anderem kleinern Geflügel.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 016,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=von-anderem-kleinern-gefluegel (07.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.