Vom Zucker.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.043/1a

Originalrezept:

Er muß immer an einem, sehr trockenen Orte aufbewahrt werden. Man soll ihn stoßen, wenn man gerade Zeit hat, nicht wenn man ihn schon braucht, da es lange hergeht, bis man ihn durch ein feines Mehlsieb schüttelt, was zu Mehlspeisen und Backwerk von Wichtigkeit ist. Zu spanischen Wind muß er durch ein sehr feines Haarsieb gesiebt werden.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten:

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Vom Zucker.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.043/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=vom-zucker (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.