Vögel in Lebersauce. Lerchen oder Wachteln.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.128/1a

Originalrezept:

Einen Tag gibt man sie in Beitze, dann bratet man sie. Leber und Mägen werden, fein geschnitten, mit der Brühe in der Bratpfanne aufgekocht. So viele Vögel sind, schneidet man Schnitten von Semmeln und bäckt diese in Schmalz, legt sie in die Schüssel, schüttet die Sauce darüber und legt auf jede Schnitte einen Vogel.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Vögel in Lebersauce. Lerchen oder Wachteln.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.128/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=voegel-in-lebersauce-lerchen-oder-wachteln (01.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.