[Vnzeitige Eyer auff ein gute Hennenbrüh.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 21, Nr. 18

Originalrezept:

Nim(m) die vnzeitigen Eyer / die man in der Hennen findt / setz sie auff / vnd laß sie sieden / daß sie hart werden / zeuch die Häutlein herab / manches Dotterlein wirt gelb / manches weiß. Darnach steckt mans an ein höltzern Spieß / zwischen fein dünnen geschnittenen Speck / darmit gebraten auff einem Roßt / darnach leg es auff ein gute Hennenbrüh / so ist es ein gar gute Speiß.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "[Vnzeitige Eyer auff ein gute Hennenbrüh.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 21, Nr. 18,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=vnzeitige-eyer-auff-ein-gute-hennenbrueh (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.