Vesuv‐Koch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.201/1

Originalrezept:

Man treibt 2 Loth Butter mit 4 Dottern, 4 Loth Zucker und 4 Loth gestoßenen Mandeln ab, mischt in Obers gedeichte Semmelbrösel und Biscuitbrösel dazu, bis es ziemlich fest ist, und den Schnee von 2 Klar. Dies theilt man in 3 Portionen, färbt eine mit Chokolade schwarz, eine mit Alkermessaft roth, und füllt sie in einen Zapfenmodel nicht auf‐, sondern nebeneinander mit Oblaten abgetheilt, und siedet es in Dunst.

Wenn es gestürzt ist, bestreut man es mit Zucker, gibt Rum hinein und zündet diesen vor der Thüre an.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Vesuv‐Koch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.201/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=vesuv%e2%80%90koch (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.