Ubergebliebenes Rindfleisch noch anders zu zurichten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 136

Originalrezept:

AUs dem übergebliebenen Rindfleisch schneidet man dinne Plätzlein / saltzt und pfeffert sie hernach ein wenig ; schneidet kleine Zwiebeln würfflicht daran / giesst frisches Baum = Oel und Wein = Essig darüber / und gibt es also kalt zu essen.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Ubergebliebenes Rindfleisch noch anders zu zurichten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 136,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ubergebliebenes-rindfleisch-noch-anders-zu-zurichten (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.