[Turtelet von Biern gemacht.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 025

Originalrezept:

Du magst auch ein solche Füll von Biern nemmen / vnd mit Eyern abmachen. Nim(m) ein Turtenpfannen / vnnd schmier sie mit Butter auff dem Boden / mach Pfantzel / leg sie in die Turtenpfannen / thu die Füll von Biern hinein / setz in einen heissen Ofen / vnd laß backen / stürz vmb auff Brot / nim(m) das Pfantzel davon hinweg / denn die Turtenpfanne hat die Füll gehalten / daß es gantz ist herauß kommen. Du kanst die Füll zerschneiden / es sey länglicht oder kurtz / wie du wilt / vnnd gibs warm auff ein Tisch / besträw es mit weissem Zucker / so wirt es gut vnd wolgeschmack. Vnd diese Speiß nennet man Turtelet von Biern gemacht.

Anmerkung:

Die eingelegten Pfannkuchen am Boden der Form dienen offensichtlich nur dazu, dass sich die Birnenmasse beim Backen nicht anlegt; sie werden nach dem Stürzen wieder entfernt, ebenso das Brot, auf das die gebackene Fülle gestürzt wird.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Turtelet von Biern gemacht.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 025,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=turtelet-von-biern-gemacht (11.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.