Türkenbund.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.212/4

Originalrezept:

Man rührt 3 Loth Zucker mit Limoniegeruch, 3 Loth gestoßene Mandeln, 1 Ei und 2 Dotter, mischt den Schnee der 2 Klar dazu, und streicht dies über 5 Aepfel, die man nur eine Weile in heißes Wasser gelegt hat, und mit Salse füllt, und stellt es in das Rohr. Indessen rührt man 2 Loth Weichselsalse mit 2 Loth Zucker, etwas Limoniesaft und nach und nach den Schnee von 3 Klar. Man belegt damit den Rand der Schüssel zu einen schönen hohen Kranz und macht, wenn er halb gebacken ist, Einschnitte in diesen, wodurch er wie gewunden erscheint.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Türkenbund.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.212/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=tuerkenbund (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.