Theebrot mit Anis und Rum.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.243/2

Originalrezept:

Man rührt ¼ Pfund Zucker mit 3 Dottern und 2 Klar zu Schnee geschlagen, 1 Stunde lang, gibt 2 Loth zerlassenes Schmalz, 2 Löffel Rum und etwas gestoßenen Anis dazu, dann 10 Loth Mehl und läßt es einige Zeit stehen. Dann arbeitet man den Teig auf dem Brette ab, formirt ihn zu Stängerl, bestreicht sie mit Ei, streut Zucker darauf und bäckt sie auf dem Bleche.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Theebrot mit Anis und Rum.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.243/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=theebrot-mit-anis-und-rum (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.